Actifloor – Die dünne Flächenheizung
Gesunde Wärme in 10 Minuten

Bei Fußbodenheizungen im Estrich macht Abkühlen und Aufheizen keinen Sinn, weil jeder regeltechnische Einfluss um 6 Stunden zu spät kommt. Das heißt, die Flächen müssen durchgehend mit Wärme versorgt werden, obwohl mitunter gar keine Beheizung notwendig ist.

Die Reaktionszeiten von ungefähr 10 Minuten ermöglichen einen effizienten und komfortablen Umgang mit wertvollem Energieeinsatz.

Actifloor ist so einfach wie genial – die Fußbodenheizungsrohre werden nicht unter, sondern auf dem Estrich verlegt. Eigentlich logisch. Das Rohr zur Wärmeabgabe wandert ganz nach oben und gibt somit unmittelbar rasch regulierbare, gleichmäßige Wärme ab. Ganz ohne Energieverlust!

Egal ob Fliesen, Holz, Steinboden oder sonstiger Belag – Ihr gewünschter Bodenbelag wird direkt auf ACTIFLOOR verlegt. Die Montage erfolgt zügig. Die außergewöhnlich geringe Aufbauhöhe der Wärmeleitplatten ab 12mm beeindruckt. Der dünne Rohrverlegeabstand garantiert eine harmonische Wärmestrahlung.

Auch sehr praktisch: die Versorgung erfolgt mit Wasser, wodurch jeder Energielieferant verwendet werden kann.

Hier sehen Sie als eine von mehreren möglichen Verlegevarianten das „Nass-System“:

Es eignet sich für stabile, plane Untergründe auf zementärer Basis wie z.B.: Estrich (1) oder Beton. Die gipsfreien Wärmeleitplatten (2) können bei Sanierungen auch direkt auf Fliesen und Steinbeläge mit ACTIGLUE verklebt werden. Anschließend wird das PB-Heizrohr (3) in die Nut eingelegt. Nach abschließender Druckprüfung kann der Bodenbelag, z.B. Naturstein-Teppich (4), verlegt werden. ACTIFLOOR muss durch einen Randdämmstreifen (5) von der Wand begrenzt werden.

Gerne berate ich Sie über die möglichen Verlegevarianten.